Drohendes EU-Antibiotikaverbot für Tiere!

von LV Nordrhein-Westfalen

Auch Falkner und Jäger sind Tierhalter und besorgt über das geplante Antibiotikaverbot für unsere Tiere, egal ob Greifvogel, Eule, Hund oder Frettchen. 
Mit der Durchsetzung dieses Verbots könnten Tiermediziner/innen zahlreiche bakterielle Infektionen nicht mehr erfolgreich behandeln. 
Besonders dramatisch stellt sich die Situation für Kaninchen, Meerschweinchen, Exoten, Reptilien und unsere Vögel dar-hier können die Veterinäre/innen nur noch hilflos zusehen, da GAR KEIN funktionierendes Antibiotikum mehr verfügbar wäre. 

Daraus würde der Verlust des Tieres resultieren. 

Bitte unterstützen auch Sie die Petition gegen das vom EU-Parlament geplante weitreichende Antibiotikaverbot.

Dies können Sie ganz einfach online unter

https://www.change.org/p/europ%C3%A4ische-parlament-eu-will-weitreichendes-antibiotikaverbot-f%C3%BCr-tiere-gefahr-f%C3%BCr-unsere-tiere

erledigen oder in Ihrer Tierarztpraxis. 


Weitere Informationen  finden Sie auf 
www.tieraerztverband.de

 

Teilen ausdrücklich erwünscht!

Zurück